Pferde als präventive Gesundheitsvorsorge

Viele unserer heutigen “Zivilisationskrankheiten” häufen sich durch Bewegungsmangel, Langeweile und Einsamkeit.

Auch bereits für Kleinkinder ist die funktionelle Bewegung des Pferdes im Schritt förderlich für die Motorik und Körperhaltung. Die Muskulatur wird passiv in alle Richtungen bewegt, ohne dass das Kind aktiv mitwirken muss. So wird mit Spaß und spielerisch bereits erlernt, was vielen Kindern heute leider durch Bewegungsmangel verloren geht.

 

Nach neueren Erkenntnissen wurde das Pferd offiziell als gesundheitsfördernd eingestuft.

 

Das beginnt schon bei dem Aufenthalt in der freien Natur. Vor allem aber ist Reiten eine LIFETIME-Sportart, und für Menschen jeglicher Altersstufen, mit kleineren und größeren Defiziten geeignet. Auch für ältere Menschen ist der Umgang auf und mit dem Pferd noch erlernbar und bietet viele Möglichkeiten physischen und psychischen Erkrankungen vorzubeugen. Das Pferd ist, korrekt ausgebildet und artgerecht gehalten, ein Partner für das Leben und Balsam für die Seele.

Allein der Umgang mit dem Pferd schafft Motivation für Bewegung und steigert das Wohlbefinden.

 

Reiten:

§             dient der Stärkung des Herz- und Kreislaufsystems

§             stärkt die gesamte Muskulatur, vor allem die Rumpfmuskulatur

§             wirkt optimal auf die Wirbelsäule und den gesamten Bewegungsapparat

§             fördert die Konzentration und Koordination

§             beeinflusst positiv das zentrale Nervensystem

§             hat eine enorme Wirkung auf die gesamte Psyche

 

Aber es gibt noch andere wichtige Aspekte:

 

§             Ängstliche Menschen erlangen durch den Umgang mit dem Pferd mehr Selbstbewusstsein

§             Ältere Leute trauen sich noch einmal zu, was sie schon immer mal probieren wollten und wozu sie umständehalber nie kamen

§             Kinder haben eine Aufgabe und werden durch den Umgang mit dem Pferd animiert, Verantwortung für Ihr Handeln zu übernehmen

§             Durch das Gespräch mit “Gleichgesinnten” findet wieder Kommunikation statt

 

Reiten, als ein Wunsch etwas für Körper, Seele und Geist zu tun.


Mein Ziel ist es die Thematik Pferd, als präventive Gesundheitsvorsorge für jeden Menschen zugänglich zu machen, unabhängige seines Alters uns seiner kleinen, körperlichen, physischen oder psychischen Defizite.

Tipp: Deine Webseite ohne Werbung:

Upgrade zu JimdoPro

Hinweis!

Du hast noch Fragen oder Probleme beim einloggen? Dann klick bitte hier.